105 Millionen Euro zusätzlich für IT-Administration

CDU-Landtagsabgeordnete Gregor Golland, Romina Plonsker und Frank Rock: „Wir treiben die Digitalisierung unserer Schulen weiter mit Hochdruck voran.“

 

Ergänzend zu den Mitteln aus dem „DigitalPakt Schule“ stellt der Bund den Ländern mit der Zusatz-Verwaltungsvereinbarung „Administration“ weitere 500 Millionen Euro zur Verfügung, um die Schulen bei der Verwaltung der IT-Infrastruktur zu unterstützen. Dem Land Nordrhein-Westfalen stehen nach dem Königsteiner Schlüssel davon rund 105 Millionen Euro zu.

 Dazu die CDU-Landtagsabgeordneten aus dem Rhein-Erft-Kreis, Romina Plonsker, Gregor Golland und Frank Rock:
„Dies ist ein weiterer wichtiger Schritt bei der Digitalisierung unserer Schulen. Neben der Ausstattung mit Endgeräten, der Fortbildung der Lehrkräfte und einem leistungsfähigen Netz ist damit auch der Support gewährleistet. Mit den Mitteln sollen professionelle Administrations- und Supportstrukturen finanziert werden. So kann zum Beispiel die Qualifizierung von IT-Administratoren in Höhe von bis zu 10.000 Euro pro Fachkraft bezahlt werden.

Damit treiben wir die Digitalisierung unserer Schulen mit Hochdruck voran. Auch die Schulen bei uns im Rhein-Erft-Kreis werden davon profitieren. Gerade jetzt während der Corona-Pandemie haben wir gesehen, wie wichtig eine umfassende digitale Ausstattung für die Bildung unserer Kinder ist. “

 
Hintergrund:

Das Ministerium für Schule und Bildung erarbeitet zurzeit eine Förderrichtlinie, damit die Mittel noch in diesem Jahr beantragt werden können. Zuwendungsempfänger sind die Träger von öffentlichen Schulen, von Ersatzschulen und von staatlich genehmigten Pflege- und Gesundheitsschulen. Die Länder verpflichten sich mit der Inanspruchnahme der Mittel zur Verstärkung der Fortbildung der Lehrkräfte im Bereich der digitalen Bildung.

 

Nach oben