Girls’ Day im Landtag: Drei Schülerinnen aus Brauweiler dabei

CDU-Landtagsabgeordnete Romina Plonsker hatte drei Schülerinnen mit ihrer Lehrerin vom Abtei-Gymnasium eingeladen


Welche Berufe wollen junge Mädchen und Jungen nach ihrem Schulabschluss ergreifen? Jugendlichen einen Einblick in das Berufsleben zu geben, steht hinter der Idee des „Girls’ Day“ und „Boys’ Day“, des „Mädchen Zukunftstages“ und des „Jungen Zukunftstages“. Die CDU-Landtagsabgeordnete für Bedburg, Bergheim, Elsdorf und Pulheim, Romina Plonsker, hatte zu diesem Tag drei Schülerinnen des Abtei-Gymnasiums aus Pulheim-Brauweiler in den Landtag nach Düsseldorf eingeladen. Alle drei Schülerinnen besuchen den Deutsch-Leistungskurs an ihrer Schule und kamen in Begleitung ihrer Lehrerin. Ihr Fazit am Ende des Tages: „Es war sehr spannend und interessant, wir haben viele neue Berufe kennengelernt und auch mal das Innere eines Plenarsaals gesehen.“

So sollte es sein. Denn es präsentierte sich zum Girls’ Day und Boys’ Day nicht nur der Düsseldorfer Landtag, vielmehr gab es an vielen Ständen Informationen zu Ausbildungsberufen und Studiengängen. Beispielsweise zeigte die Feuerwehr Essen die Arbeit eines Rettungssanitäters und am Stand der Handwerkskammer konnten Ringe geschmiedet werden. Empfangen wurden die vielen hundert Mädchen und Jungen aus ganz Nordrein-Westfalen von der Vize-Präsidentin des nordrhein-westfälischen Landtags, Angela Freimuth, und Ina Scharrenbach, NRW-Ministerin für Gleichstellung. Die beiden begrüßten die Jugendlichen im Plenarsaal, wo sie auf den Sitzen von Abgeordneten Platz nehmen durften.

Die CDU-Landtagsabgeordnete Romina Plonsker zeigte ihren Gästen noch weitere Räumlichkeiten des Düsseldorfer Landtags und stand auch für eine Fragerunde zur Verfügung. „Ich finde es gut, wenn Mädchen und Jungen mindestens einmal im Jahr in Berufe hineinschnuppern, die eigentlich fern ihrer Vorstellungswelt sind“, sagt Romina Plonsker und erinnert damit an die Ursprünge des Girls’ Day, Mädchen insbesondere in technische Berufsfelder einzuführen. „Deshalb habe ich mich sehr gefreut, die Schülerinnen des Abtei-Gymnasiums hier begrüßen zu dürfen. Und natürlich auch ihre Lehrerin.“ Plonsker verspricht: „Wenn der Landtag im nächsten Jahr wieder zum Gilrs’ Day und Boys’ Day einlädt, werde ich mich auch wieder daran beteiligen.“

Nach oben