Land unterstützt Flüchtlingsarbeit in Bedburg, Bergheim, Elsdorf und Pulheim mit zusätzlichen 860.000 Euro

CDU-Landtagsabgeordnete Romina Plonsker: „Kommunen leisten Hervorragendes. Wo wir können, unterstützen wir das Engagement“


Mit weiteren über 860.000 Euro unterstützt das Land Nordrhein-Westfalen die Integration von Flüchtlingen in den Städten im nördlichen Rhein-Erft-Kreis. Das berichtet Romina Plonsker, die CDU-Landtagsabgeordnete für Bedburg, Bergheim, Elsdorf und Pulheim: „Die Städte tragen die Hauptlast bei der Integration von Flüchtlingen“, hebt sie hervor. „Dabei haben gerade unsere Kommunen im Rhein-Erft-Kreis zusammen mit den vielen Ehrenamtlern ganz Hervorragendes geleistet. Dafür gilt Ihnen unser Dank und unsere Anerkennung. Wo wir können, unterstützt das Land NRW finanziell dieses Engagement.“

Eine Änderung des so genannten Teilhabe- und Integrationsgesetzes macht die zusätzliche Unterstützung möglich. Danach hat die nordrhein-westfälische Landesregierung unter Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) jetzt eine Aufstockung des entsprechenden Haushaltes um 100 Millionen Euro auf nunmehr 1,6 Milliarden Euro beschlossen. Darüber hinaus kündigt die Landesregierung an, die vom Bund für 2018 angekündigten Mittel aus dem Europäischen Asyl,- Migrations- und Integrationsfonds in Höhe von rund zehn Millionen Euro an die Kommunen weiterzuleiten. Plonsker: „Damit lösen wir unser Versprechen ein, alle weiteren Bundesmittel an die Städte weiterzureichen.“
Im Einzelnen erhalten die Städte Bedburg, Bergheim, Elsdorf und Pulheim im Wahlkreis der CDU-Landtagsabgeordneten Romina Plonsker zusätzlich: Bedburg 190.705 Euro, Bergheim: 240.561 Euro, Elsdorf: 124.526 Euro und Pulheim: 305.012 Euro.
weitre Informationen: www.mhkbg.nrw/

Nach oben