Besuchen Sie uns auf http://www.romina-fuer-nrw.de

DRUCK STARTEN


Neuigkeiten
25.01.2019, 13:33 Uhr
Acht zusätzliche Fahrzeuge – Bahn verstärkt Flotte des RE 8 und der RB 27
CDU-Landtagsabgeordnete Romina Plonsker: „Pünktlichkeit, und dass man mitgenommen wird, ist das Mindeste, was man erwarten darf. Ein erster Schritt ist die Verstärkung der Fahrzeugflotte.“

RE 8 im Bahnhof Pulheim
Zum Fahrplanwechsel vor sechs Wochen hat die Deutsche Bahn die Fahrzeugflotte für den Regionalexpress 8 und die Regionalbahn 27 um acht Züge verstärkt. Darauf macht Romina Plonsker aufmerksam, die CDU-Landtagsabgeordnete für Bedburg, Bergheim, Elsdorf und Pulheim. Die RE 8 und die RB 27 bedienen unter anderem die Strecke von Köln nach Pulheim. Im Spätherbst des vorigen Jahres hatte sich Romina Plonsker beim Nahverkehr Rheinland, NVR, über Zugausfälle, zu kurze Züge und ständige Zugverspätungen beschwert. Die CDU-Landtagsabgeordnete kam damit den Wünschen von Pendlerinnen und Pendlern nach, die sie auf diese Ärgernisse angesprochen hatten. Der Nahverkehr Rheinland ist zuständig für die Planung des Angebots des Schienenpersonen-Nahverkehrs, SPNV, in der Region oder für die Bestellung von Verkehrsleistungen im SPNV. Das heißt, er beauftragt und bezahlt die Dienstleistung, die auf der Schiene in der Region erbracht wird.

„Im Jahr 2018 war die Qualität auf beiden Linien nur Mittelmaß“, räumte die Bahn diese Woche in der Bahnsprechstunde ein. Sie hofft, dass durch die Erweiterung der Fahrzeugflotte um acht Fahrzeuge die Pünktlichkeit auf der Strecke „stark“ verbessert werde. „Zum Fahrplanwechsel 2019/ 2020 wird die Fahrzeugflotte nochmal verstärkt. Dann kommen beim RE 8 auch fabrikneue Fahrzeuge der Baureihe ET 1440 zum Einsatz, die über mehr Sitzplätze verfügen“, ergänzt Plonsker.

Von der Veranstaltung brachte die CDU-Landtagsabgeordnete auch mit, dass im ersten Halbjahr dieses Jahres die Bürgerinformationen für den Ausbau der Strecke von Horrem nach Bedburg als S-Bahn geplant sind. Schon seit 2017 stimmen sich die zuständigen Projektentwickler eng mit den entsprechenden Kommunen sowie dem Rhein-Erft-Kreis ab. Die Vorplanungen für die Strecke sollen zum Jahreswechsel 2019/2020 abgeschlossen sein. Daran soll sich ab Mitte 2020 die Entwurfs- und Genehmigungsplanung anschließen.

Plonsker: „Viele Familien mit gut ausgebildeten Vätern und Müttern ziehen ins Umland, sie arbeiten aber in den Zentren. Davon profitieren auch Bedburg, Bergheim, Elsdorf und Pulheim. Wenn wir wollen, dass sie nicht alle mit dem Auto zur Arbeit fahren, brauchen wir einen gut ausgebauten und modernen Bahnverkehr. Dafür steht der Ausbau der Strecke von Horrem nach Bedburg zur S-Bahn. Und beim Service sind Pünktlichkeit und dass der Zug einen mitnimmt, wenn man mit ihm fahren will oder muss, das Mindeste, was Pendlerinnen und Pendler erwarten dürfen. Darauf werde ich weiter sehr achten.“